Termine & Veranstaltungen

20 Aug 19:00
Zukunftswerkstatt mit Düpont und Schepelmann: Herausforderungen der modernen Politik
Startdatum: 20 Aug
Beginn: 19:00
Endzeit:  21:00
Ort:  QUEEN's bar & more, Zöllner Str. 19, 29221 Celle
20 Aug 19:00
Arbeitssitzung "Kaliberg" (OV Wathlingen)
Startdatum: 20 Aug
Beginn: 19:00
Endzeit:  21:00
Ort:  4-G-Park, Kantallee 8, 29339 Wathlingen

Der Ortsverband bemerkt mit Sorge, dass auch in unserer Gemeinde ein gemeinsames Gespräch über strittige Punkte, die die Gemeinde betreffen, schwerer geworden ist. Zu oft nehmen Interessengruppen für sich in Anspruch im alleinigen Besitz der Wahrheit zu sein und dem Gegenüber alles Übel der Welt zu unterstellen. Wenn aber eine Partei behauptet im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, ist das im besten Fall anmaßend, im schlimmsten Fall populistisch, in jedem Fall unrealistisch. Jede Position für sich genommen mag eine Berechtigung haben, aber in einer Demokratie wird keine Partei sich zu 100 % durchsetzen können. Unsere Demokratie lebt vom Kompromiss, alles andere wäre Diktatur.

 

Das gilt auch für das Projekt Kalihalde, das einige „Begrünung“, andere „Deponie“ nennen. Mit kühlem Kopf betrachtet, ist das Projekt nicht mehr aufzuhalten, was immer einzelne Beteiligte auf Andreaskreuzen oder Spruchbändern der Öffentlichkeit versprechen. Es geht darum, die Belastung für die Bevölkerung so gering wie möglich zu halten. Um die komplizierten Interessenstrukturen zu veranschaulichen, benutzt man zur Darstellung ein Nutzungsdreieck. In unserem Fall besteht es aus Bürgerinteressen, Ökologie und Ökonomie.

Grundüberlegung ist, dass keinem Punkt in unserem Gesellschaftssystem seine Berechtigung

abgesprochen wird. Je nach Argumentation kann der Punkt (Begrünung der Kalihalde) innerhalb des Dreiecks verschieden gesetzt werden. Illusorisch ist, dass sich der Punkt ausschließlich in eine Richtung verschieben ließe, weil dann die übrigen Punkte außer Acht gelassen würden.

 

Bürgerinteressen

 

Umwelt / Natur (Ökologie)

 

Wirtschaftsinteressen (Ökonomie)

 

Die Schwierigkeit, die dieses Modell mit sich bringt, liegt darin, dass heutzutage die Notwendigkeit eines Kompromisses nicht mehr allgemein akzeptiert wird. Das liegt daran, dass sich unsere Gesellschaft – auch die Dorfgesellschaft Wathlingens – grundlegend gewandelt hat. Einer der bekanntesten deutschen Soziologen Andreas Reckwitz spricht von einer „Gesellschaft der Singularitäten“. Er meint damit, dass heute das eigene begrenzte Profil, der eigene besondere Standpunkt absolut gesetzt wird und nicht mehr Ausgangspunkt einer Debatte ist. Der einzelne oder seine Gruppe agiert im vorpolitischen Raum und sagt sich vom herkömmlichen Politikmodell los. Die Folgen können in unserem Dorf beobachtet werden: permanente Unterstellungen und Beschimpfung der Ratsmitglieder und des Bürgermeisters auf der einen Seite, dialogverweigernder Rückzug auf Verwaltungsjuristerei auf Seiten von K+S und dem LBEG. Ein Ortsverband wie der unsrige hat sich die Aufgabe zu stellen, den Einwohnern zu vermitteln, dass unsere freie Gesellschaft nur mit dem im Rahmen unserer freiheitlichen Grundordnung gefundenen Konsens überleben kann. In Alltagsprogrammatik und Handeln müssen Skeptiker und Befürworter von der Konsensfindung überzeugt werden. Der demokratisch legitimierte Gemeinderat muss darauf hinwirken, einen Kompromiss zwischen den Beteiligten zu erreichen, der für Wathlingen die bestmögliche Lösung bietet. Dabei gehört es zu einer verantwortlichen Politik die Interessen aller Beteiligten fair und realistisch gegen einander abzuwägen. Ein trotziges Beharren auf Extrempositionen führt ins Abseits und erzeugt am Ende nur Enttäuschung und Verdruss.

Ein Kompromiss ist keine Niederlage.

 

Wir nehmen einen Anlauf, um dieses komplexe Interessengeflecht zu entwirren, und treffen uns mit unseren Mitgliedern und Freunden am Dienstag, den 20.8., um 19.00 Uhr im 4G zu einer Arbeitssitzung. Verschiedene Standpunkte werden wir vortragen lassen, ohne gleich wieder in einen Erregungszustand zu verfallen, der ein rationales Abwägen verhindert.

Wir freuen uns auf eine interessante und konstruktive Sitzung mit Euch/Ihnen

 

Martin Thunich

Kerstin Biedermann

Jens Meyer

22 Aug 15:30
Informationsveranstaltung mit Henning Otte MdB
Startdatum: 22 Aug
Beginn: 15:30
Endzeit:  17:30
Ort:  im Landhotel Michaelishof, Hauptstraße 5, 29303 Bergen.

Im Nachgang zur Europawahl hat sich während der Sommerpause viel in der Politik getan: das Europäische Parlament hat eine neue Kommissionspräsidentin gewählt und das Bundeskabinett hat eine neue Verteidigungsministerin bekommen.

 

Was sind die Hintergründe der Nominierung Ursula von der Leyens und wie sehen die Pläne der neuen Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer aus? Unser Bundestagsabgeordnete Henning Otte wird uns mit Informationen aus erster Hand als verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion versorgen und steht für eine Diskussion zur Verfügung.

 

Über eine rege Beteiligung und eine angeregte Diskussion mit Ihnen würden wir uns freuen. Gerne können Sie auch Gäste mitbringen.

 

Bitte melden Sie sich wie gewohnt telefonisch in der CDU-Geschäftsstelle unter 05141/9785150 oder per E-Mail unter info@cdu-celle.de bis spätestens zum 19.08.2019 an.

30 Aug 14:00
Radtour von Groß Hehlen zum Grillfest an den Steddener Teichen
Startdatum: 30 Aug
Beginn: 14:00
Endzeit:  20:00
Ort:  Treffen auf dem Hof von Bernd Otte, Bürgermeister Heine Str. 15, 29229 Celle.

Der CDU-Ortsverband Groß-Hehlen, Scheuen und Hustedt lädt Sie herzlich ein

 

zur sommerlichen Radtour von Groß Hehlen zum Grillfest an den Steddener Teichen und zurück

am Freitag, den 30.08.2019 um 14:00 Uhr

 

zum Thema: Klimaschutz und Energiewende

Erfahrungen und Möglichkeiten für die Erzeugung von Strom und Wärme aus regenerativen Quellen

 

Zu diesem Thema wollen wir Anlagen zur Stromerzeugung aus Sonne (PV), Gas (Brennstoffzelle) und Wasser (Wasserkraftanlage) besichtigen, die Erfahrungen der Betreiber hören und im Anschluss gemeinsam über das aktuelle Top-Thema in den Medien diskutieren.

 

Folgender Programmablauf ist geplant:

14:00 Uhr

Treffen auf dem Hof von Bernd Otte und Besichtigung der unterschiedlichen Solarstromanlagen (PV-Anlagen, der Brennstoffzellenanlage und dem Heizen mit Holz (Bürgermeister Heine Str. 15, 29229 Celle)

15:00 Uhr

Radtour von Groß-Hehlen über den Entenfang zur Oldauer Schleuse

16:15 Uhr

Besichtigung der Oldauer Schleuse

ca. 17:30 Uhr

geselliges Beisammensein und Grillfest an den Steddener Teichen, einem Naturidyll, welches liebevoll von Bernd Heindorff gepflegt und unterhalten wird.

ca. 19:30 Uhr

gemeinsame Rückfahrt mit dem Fahrrad nach Groß-Hehlen

# Inhaltselemente Typ Text oder Text+Bild

 

Gäste und kommunalpolitisch Interessierte sind natürlich sehr herzlich eingeladen! Wir freuen uns über zahlreiche Zusagen. Bitte machen Sie ordentlich Werbung für die Veranstaltung, denn es wird sicherlich wieder ein sehr schöner Nachmittag in wunderschöner Natur, den man nicht verpassen sollte!

 

Für die Getränke und das Essen zur Deckung der Kosten werden wir eine Hutsammlung durchführen.

 

Anmeldung bitte telefonisch oder per E-Mail bis zum 28. August 2019 bei Bernd Otte (per Email: bernd-otte[at]t-online[dot]de) oder bei Bernd Heindorff (per Telefon: 0177 5632655 + 05086 2565 + 05086 955956, per Fax: 05086 955 958, per Email: bernd.heindorff[at]googlemail[dot]com).

31 Aug 09:30
Landesparteitag CDU Niedersachsen
Startdatum: 31 Aug
Beginn: 09:30
Endzeit:  15:00
Ort:  Congress Union, Thaerplatz 1, 29221 Celle

Alle Informationen zu dem Parteitag finden Sie hier: cdu-niedersachsen.de/lpt2019/.

 

 

1 2 3 .