NEUIGKEITEN

BI „Weiterbau Ostumgehung Celle – jetzt!“ von Celler CDU geehrt

28.11.2019
CDU-Stadtverband Celle würdigt außerordentliche Verdienste auf traditionellem Grünkohlessen

Zum Ausklang des politischen Jahres trafen sich Mitglieder und Gäste der Celler CDU auf dem Hof Wietfeldt in Bennebostel zum traditionellen Grünkohlessen. Die Vorsitzenden Kathrin Fündeling und Alexander Wille freuten sich über ein „volles Haus“. „Eine so zahlreiche Teilnahme und ein so großer Zuspruch ist wirklich ganz besonders“, so Fündeling.

Im Mittelpunkt des Grünkohlessens stand die Proklamation der Grünkohlkönigin 2019. „Es ist gute Tradition, dass wir besonders verdiente Persönlichkeiten ehren und mit der Grünkohlkönigswürde auszeichnen. In diesem Jahr erweitern wir diese Tradition auf eine Organisation, die sich in ganz außerordentlicher Weise für Celle und die Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht hat“, so Wille in seiner Laudatio. „Die Bürgerinitiative unter der Führung des Vorsitzenden Dr. Jens Dommes hat seit ihrer Gründung am 10.08.2019 ein beachtliches Arbeits- und Organisationspensum absolviert. Schon am 30.08.2019 fand die erste Großdemo statt, an der tausende Celler teilnahmen. Diese BI hat in kürzester Zeit viele Menschen in Celle bewegt und sie hat vor allem die Politik bewegt“.

Die Dynamik, die die BI für das Thema „Ostumgehung“ erzeugt habe, sei maßgeblich für die kurzfristigen politischen Entscheidungen zum Weiterbau gewesen, so der Stadtverbandsvorsitzende Wille. „Ihre Arbeit ist bürgerliches Engagement für das Gemeinwohl im allerbesten Sinne. Sachorientiert, überparteilich und unabhängig. Die Celler CDU ist dankbar für ihre Arbeit und wir freuen uns ganz besonders, sie heute Abend auszeichnen und ehren zu dürfen“.

Der Vorsitzende der BI, Dr. Jens Dommes gab in seiner Grünkohlrede einen Überblick über die Arbeit der BI seit ihrer Gründung. „Alles begann mit einer Idee und mit einem roten Plakat in Altencelle. Unsere BI hat eine enorme Unterstützung der Menschen in Celle erfahren. Wir haben einiges erreicht und auf den Weg gebracht. Ich freue mich besonders über die persönlichen und konstruktiven Gespräche, die sich in unserer digitalisierten Welt jetzt aktuell zwischen der Straßenbauverwaltung und dem BUND ergeben haben“ so Dr. Dommes. „Wir freuen uns über den symbolischen Spatenstich zum Weiterbau der Ostumgehung am 16.11., aber unsere Arbeit geht weiter, bis der Bau der Ostumgehung vollständig abgeschlossen ist“.

 

(Bildunterschrift v.l.n.r. Wolfgang Lohmann, Gunter Beinhoff, Rainer Taubenheim, Ute Hinterthür, Dr. Jens Dommes, Frank Toboll, Kathrin Fündeling, Alexander Wille)