Britta Suderburg für die Samtgemeinde Lachendorf

Britta Suderburgs Motivation & Ziele:

“Die Samtgemeinde Lachendorf ist meine Heimat. Und es gibt hier unglaublich viel Potenzial! Ich lebe gerne im ländlichen Raum. Als Leiterin der Vergabestelle beim Landkreis Celle habe ich in den letzten sechs Jahre für die Samtgemeinde viele Projekte aktiv begleitet, wie beispielhaft den Bau der Dorfgemeinschaftshäuser in Ahnsbeck und Beedenbostel, aktuell den Bau des Bauhofs sowie den Straßenausbau und die Sanierung diverser Straßen im gesamten Gemeindegebiet. Ein besonderes Anliegen ist für mich die Ausstattung der Feuerwehren. Die Beschaffung des Mannschaftstransportwagens (MTW) für die Ortsfeuerwehr Beedenbostel war eine gemeinsame Beschaffung mit der Samtgemeinde. Für die Erweiterung und Sanierung des Sportheims für den TuS Lachendorf als ein beispielhaftes Förderprojekt, welches vom Verein mit viel Einsatz erfolgreich umgesetzt wurde, habe ich mich sehr gern eingesetzt.

Doch das war nur der Anfang! Als Samtgemeindebürgermeisterin möchte ich gemeinsam noch viel mehr für unsere schöne Lachendorfer-Land erreichen. Und ich möchte das gemeinsam mit unseren Gremien und den Bürger*innen umsetzen. Ich biete die wichtigen Voraussetzungen und man kann von mir erwarten, dass ich mich mit Leib und Seele für die Weiterentwicklung einer modernen Dienstleistungsverwaltung einsetze. Daneben biete ich wirtschaftliche Erfahrungen, Kreativität und planerischen Weitblick. Gerade in einer Welt, die aus den Fugen zu geraten scheint, gilt: Zukunft braucht Erfahrung, Stabilität und Innovation!”

“Nicht nur die Auswirkungen der Corona-Pandemie fordern derzeit unsere Samtgemeinde: Demografischer Wandel, gleichwertige Lebensverhältnisse, Digitalisierung oder auch eine klimagerechte Entwicklung: Für all diese Themenfelder müssen Lösungen gefunden werden.

Insgesamt wächst die Bevölkerung im Lachendorfer-Land. Die Verkehrsinfrastruktur mit Anbindung an Braunschweig, Hannover und Celle ist gut. Es überwiegen Klein- und mittelständische Unternehmen mit einem breiten Branchenmix. Darüber hinaus sichert ein „global player“ eine große Zahl von hoch qualifizierten Arbeitsplätzen. Die Wirtschaftsförderung für bestehende Unternehmen und zur Ansiedlung neuer Unternehmen muss durch gute Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Verwaltung enger zusammengeführt werden und es gilt die Lachendorfer Wirtschaft als eine Einheit nach innen und außen darzustellen.

Unsere Naturlandschaft bildet die Grundlage für die Naherholung. Als Wohnstandort weist die Samtgemeinde in punkto Wohnumfeld bedeutende Stärken auf, dies gilt es zu erhalten und zu erweitern. Die Grundversorgung, Kita- und Schullandschaft müssen sichergestellt und an die heutigen Ansprüche ausgerichtet werden.

Die ersten wichtigen Schritte sind für mich die Zukunftsentwicklung für die alle Mitgliedskommunen. Wir müssen uns ökologisch sinnvoll, ökonomisch angemessen entwickeln. Dazu gehört die Errichtung eines modernen Rathauses: vor Ort und digital. Verbunden mit der Schaffung des Kulturzentrums „Olen Drallen Hoff“ zu einer insgesamt lebendigen Begegnungsstätte.

Kurzfristig wird es die Konzeptfortschreibung für die Bewerbung als LEADER-Region sein, damit wir mit einem festen Fördermittelbudget die wichtigen Projekte für und gemeinsam mit unseren Bürger*innen in die Tat umsetzen können.”

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.brittasuderburg.de .