NEUIGKEITEN

Kollster, Otte und Schepelmann in den Bezirksvorstand gewählt

02.05.2017

Dr. Ursula von der Leyen und Dr. Bernd Althusmann zu Gast beim Parteitag des CDU-Bezirksverbandes Nordostniedersachsen

 

Der Parteitag der CDU im Bezirk Nordostniedersachen fand in diesem Jahr in Rosengarten-Nenndorf (Landkreis Harburg) statt. Schwerpunkte des Parteitages waren die Neuwahlen des Vorstandes sowie die Reden des CDU-Landesvorsitzenden Dr. Bernd Althusmann und der Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen.

 

Mit 96,4% wurde Michael Grosse-Brömer, MdB (Harburg-Land) in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Das gilt ebenso für seine drei Stellvertreter Henning Otte, MdB (Celle), Gudrun Pieper, MdL (Heidekreis) und Eckhard Pols, MdB (Lüneburg) sowie den Schatzmeister Jürgen Dierks aus Uelzen.
Der Posten des Mitgliederbeauftragten wurde erstmalig besetzt. Hierzu wählten die 150 anwesenden Delegierten Silke Kollster aus Celle. Komplettiert wird der Bezirksvorstand durch 11 Beisitzer. Timm Bußmann (Gifhorn), Christian Carmienke (Lüchow-Dannenberg), Dr. Merlin Franke (Junge Union/Uelzen), Norbert Harms (Heidekreis), Jörg Hillmer, MdL (Uelzen), Sabine Jung (Frauen Union/ Heidekreis), Peter Kassel (Wolfsburg), Andreas Kuers (Gifhorn), Dr. Jörn Lütjohann (Harburg-Land), Felix Petersen (Lüneburg) und Jörn Schepelmann (Celle). 

 

In seinem Bericht wies der CDU-Bezirksvorsitzende und Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer, darauf hin, dass seit der Wahl im Saarland die Zustimmung zur Politik der CDU regelmäßig steige, man gehe deshalb positiv in die anstehenden Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. „Während sich die SPD mit der Aufarbeitung der Agenda 2010 beschäftigt, kümmern wir uns um einen Deutschland-Plan 2025. Wir halten es für sinnvoll, uns mit der Zukunft unseres Landes zu beschäftigen und nicht aus parteiinternen Gründen mit der Vergangenheitsbewältigung“, betonte Grosse-Brömer.

 

Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen nahm Bezug auf die aktuelle deutsche Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Deutschland müsse seine Verantwortung weltweit, gerade angesichts wachsender Bedrohungslagen, selbstbewusst wahrnehmen. Innerhalb Europas und der NATO müsse Deutschland ein verlässlicher und starker Partner bleiben. Auch in ihrer Rede wurde mit Blick auf die Wahlen im Bund und in Niedersachsen großer Optimismus deutlich.

 

Der CDU-Landesvorsitzende Dr. Bernd Althusmann untermauerte seinen Anspruch, der nächste Ministerpräsident für Niedersachsen werden zu wollen. Er erfahre landesweit großen Zuspruch und fühle sich durch die Gespräche und Besuche in den unterschiedlichen Regionen Niedersachsens in dieser Absicht bestätigt. Bernd Althusmann:  „Wir müssen die positive Stimmung, die die Union zurzeit erfährt über die Bundestagswahl hinaus, bis zur Landtagswahl in Niedersachsen mitnehmen.“ 

 

Die zahlreich erschienen Celler Delegierten freuten sich besonders über die guten Wahlergebnisse von Henning Otte, Silke Kollster und Jörn Schepelmann. Damit stellt der CDU-Kreisverband Celle erneut drei Mitglieder des Bezirksvorstandes Nordostniedersachsen.